Medieninformationen - Detail

Rund 356.000 Euro für soziale Projekte im Landkreis

Rebecca Möller und Andrea Haase von der Initiative STADTteilLEBEN zusammen mit Sozialplaner Maximilian Lübbe vom Landratsamt Gotha.

Zwölf soziale Projekte im Landkreis Gotha können sich über insgesamt rund 356.000 Euro Fördermittel freuen. Das Geld stammt aus dem Landesprogramm „Solidarisches Zusammenleben der Generationen“ im Landkreis und richtet sich unter anderem an Vereine, Städte und Gemeinden sowie andere freie und kirchliche Träger. Gefördert werden innovative Projekte, die den Fokus auf Familien und Menschen allen Alters legen. In diesen Tagen übergibt Sozialplaner Maximilian Lübbe vom Landratsamt Gotha die Fördermittelbescheide.

Einer davon ist in dieser Woche an die Initiative STADTteilLEBEN in Gotha-Siebleben gegangen, die sich seit mittlerweile sechs Jahren für ein besseres Miteinander in der Plattenbausiedlung einsetzt. Über das Landesprogramm werden unter anderem FSJ-Stellen sowie eine Wohnung gefördert, in der die FSJler:innen leben. Die Nähe und der direkte Kontakt zu den Menschen im Stadtteil sind das, was das Projekt so besonders macht. Derzeit sucht die Initiative in Trägerschaft des Vereins zur Unterstützung und Förderung des kirchlichen Leben an St. Helena/Ost in Gotha-Siebleben nach neuen FSJler:innen. Ob praktische Unterstützung im Alltag, Gesprächsrunden bei Kaffee und Kuchen oder Freizeitangebote für Kinder – rund um die Clara-Zetkin-Straße können alle Anwohner:innen die Angebote von STADTteilLEBEN nutzen.

Ein breites Spektrum an Angeboten hat auch der Generationsklub Galletti in Gotha, der ebenfalls einen Bescheid erhalten hat. Der Klub besteht seit Oktober 2010 und ist seit etwa einem Jahr in Trägerschaft des AWO Kreisverbandes Gotha e.V. Mit einer Vollzeit- und zwei Teilzeitstellen besetzt, hat sich der Klub als Begegnungspunkt im Zentrum der Stadt Gotha etabliert. Wer tagsüber einen Kaffee trinken möchte, ist ebenso gern gesehen wie die regelmäßigen Teilnehmer an Spielenachmittagen oder Besucher:innen von Lesungen, Vorträgen oder Kinonachmittagen. Auch Sprach- oder Tanzkurse werden im Klub Galletti angeboten. Zukünftig wird auch die Selbsthilfekontaktstelle des Landkreises dort angesiedelt sein.

In den kommenden Tagen wird Sozialplaner Maximilian Lübbe unter anderem auch dem Frauen- und Familienzentrum Nesse-Apfelstädt, dem Thüringer Eltern-Kind-Zentrum im Christlichen Kinderhaus Teeschlösschen in Gotha sowie der Dorfkümmerin in der Gemeinde Sonneborn Bescheide überreichen.

Speziell für Dorfkümmerer in den Gemeinden des Landkreises stehen in diesem Jahr noch weitere 100.000 Euro an Fördermitteln aus dem Landesprogramm zur Verfügung. Aber auch andere Projekte, die die Lebensbedingungen von Familien und Menschen allen Alters stärken, können noch Gelder beantragen. Alle Infos dazu gibt es hier.

Öffnungszeiten des Landratsamtes Gotha


Aufgrund der aktuellen Pandemiesituation ist das Landratsamt Gotha nicht für den Publikumsverkehr geöffnet. 
Persönliche Vorsprache ist nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich.
Wir bitten um Ihr Verständnis. 


 


Landratsamt Gotha | 18.-März-Straße 50 | 99867 Gotha

Telefon: 03621 214-0 | Telefax: 03621 214-283 | E-Mail: poststellekreis-gthde 


Letzte Änderung der Seite:30.06.22, 14:06 Uhr
­­© Landratsamt Gotha 2021 • Alle Rechte vorbehalten