Medieninformationen - Detail

Demokratieprojekt jetzt beim Landkreis angesiedelt

Für das Bundesprojekt ‚Demokratie leben‘ und dessen lokalen Aktionsplan hat mit dem Jahreswechsel das Landratsamt die Trägerschaft übernommen. Landrat Onno Eckert verschafft dem Projekt, bisher angesiedelt bei der Stadtverwaltung Ohrdruf, nun auf Kreisebene einen größeren Wirkbereich.

 

„Nachdem in und um Ohrdruf in den vergangenen Jahren eine gute Arbeit gegen Extremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit geleistet worden ist, sollen künftig Initiativen vom Rennsteig bis zur Fahner‘schen Höhe angestoßen und gefördert werden“, sagt Eckert zur Motivation und dankt der Stadt Ohrdruf für die bisherigen Leistungen.

 

Der Kreistag hatte mit dem Beschluss zum Haushalt 2020 diese Weichenstellung mitgetragen und den kreislichen Eigenanteil der Projektmittel auf 14.000 Euro erhöht. Parallel dazu ist es gelungen, 125.000 Euro Fördermittel aus dem Bundesprogramm einzuwerben. Damit können in einem Zeithorizont bis 2024 Sach- und Personalkosten gedeckt werden.

 

Wofür die Mittel im Detail eingesetzt werden, bestimmt ein Begleitausschuss, der sich am 4. Februar 2020 neu konstituiert und über förderfähige Vorhaben beraten wird. Inhaltlich wird weiterhin Detlef Fengler als Ansprechpartner die Maßnahmen koordinieren und umsetzen. Seine Stelle ist beim Verein L‘amitie in Gotha angesiedelt.

 

Stichwort „Demokratie leben!“

 

Mit dem Bundesprogramm „Demokratie leben!“ unterstützt das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend das zivilgesellschaftliche Engagement für Demokratie und gegen jede Form von Extremismus. Gefördert werden hierzu Projekte in ganz Deutschland, die sich für ein vielfältiges, respektvolles und gewaltfreies Miteinander einsetzen.

Die Kernziele der aktuellen Förderperiode (2020 bis 2024) beziehen sich auf eine Förderung demokratischer Bestrebungen, dem Gestalten der Vielfalt und dem Vorbeugen jeglichen Extremismus. Das Programm bleibt eine zentrale Säule der Strategie der Bundesregierung zur Extremismusprävention und Demokratie-förderung und verfolgt weiterhin die dort festgelegten Ziele.

 

 

Öffnungszeiten des Landratsamtes Gotha


Aufgrund der aktuellen Pandemiesituation ist das Landratsamt Gotha nicht für den Publikumsverkehr geöffnet. 
Persönliche Vorsprache ist nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich.

Wir bitten um Ihr Verständnis. 


 


Landratsamt Gotha | 18.-März-Straße 50 | 99867 Gotha

Telefon: 03621 214-0 | Telefax: 03621 214-283 | E-Mail: poststellekreis-gthde 


Letzte Änderung der Seite:11.09.20, 10:05 Uhr
­­© Landratsamt Gotha 2016 • Alle Rechte vorbehalten