Bau- oder Dienstleistungen - Detail

Öffentliche Ausschreibung VOB/A

Ersatzneubau der Brücke über den Flachsgraben im Zuge der K 19 in 99869 Hausen

Titel 1 - baubegleitende Maßnahmen

Titel 2 - Ersatzneubau Brücke über den Flachsgraben

a) Öffentlicher Auftraggeber (Vergabestelle)Landratsamt Gotha, Amt für Gebäude- und Straßenmanagement
18.März-Straße 50
99867 Gotha
Telefon: 03621 / 214-253
Telefax: 03621 / 214-410

b) Vergabeverfahren
Öffentliche Ausschreibung nach VOB/A
Vergabenummer
Bei diesem Vergabeverfahren findet das ThürVgG Anwendung

c) Auftragsvergabe auf elektronischen Weg entfällt

d) Art des Auftrags Planung und Ausführung von Bauleistungen

e) Bezeichnung des Vorhabens und Ort der Ausführung
Projekt: Ersatzneubau der Brücke über den Flachsgraben im Zuge der K 19 in 99869 Hausen
Ort: Gemeinde Bufleben, Gemarkung Hausen Flur 1+2, K19

f) Art und Umfang der Leistung

Titel 1 – Baubegleitende Maßnahmen
Baustelleneinrichtung, Verkehrssicherung,Nebenkosten

Titel 2 – Ersatzneubau Brücke über den Flachsgraben
ca. 1 psch Baugelände abräumen
ca. 1 St. Bachumleitung DN 800 ca. 25 m
ca. 100 m³ Stahlbetonabbruch der Brücke, Widerlager, Flügelwände
ca. 35 m² Dichtungsschichten mit Gussasphalt aufbrechen und entsorgen
ca. 100 m² bituminöse Befestigungen aufbrechen und entsorgen
ca. 10 m³ Oberboden liefern
ca. 12 m³ Ufer- und Sohlbefestigung rückbauen
ca. 30 m² Sohlbefestigung im Bauwerk
ca. 50 m² Sohlbefestigung als Gewässerausbau außerhalb des Bauwerkes
ca. 350 m³ Erdarbeiten
ca. 150 m³ Bauwerkshinterfüllung Material liefern
ca. 50 m³ Bauwerkshinterfüllung Material seitlich gelagert
ca. 50 m³ Erdarbeiten Bachsohle
ca. 165 m² Tiefergründung mit Stahlspundwand als verlorener Verbau für Baugrundersatz
ca. 115 m³ Tiefergründung mit C 8/10
ca. 2 m³ Sauberkeitsschicht C 12/15
ca. 9 m Stahlbetonrahmenprofil als Fertigteil, lichte Weite 2,75 x 1,75
ca. 2 St. Stahlbetonrahmenprofil (Schrägausführung) als Zulage Aus- und Einlauf
ca. 16 m Rückbiegeanschluss für Kammerwände
ca. 5 m³ Gründungsbalken für Kammerwände C35/45
ca. 15 m³ Beton-/Stahlbetonarbeiten C 35/45 für Kammerwände
ca. 5 t Betonstahl liefern und einbauen
ca. 9 m³ Kappenbeton C25/30 LP Brückenbauwerk und Kammerwände
ca. 24 m² Abdichtung Brückenoberbau
ca. 24 m² Gussasphaltschutzschicht 4 cm
ca. 17 lfm Stahlgeländer Kappen
ca. 120 m² Fahrbahnanpassung in bituminöser Bauweise

g) Erbringen von Planungsleistungen ja

Zweck der baulichen Anlage: Ersatzneubau Brücke über den Flachsgraben
Zweck der Bauleistung: Brückenbau

h) Aufteilung in Lose  nein

i) Ausführungsfristen
Beginn der Ausführung: 28.05.2018
Fertigstellung oder Dauer der Leistungen bis: 05.10.2018

j) Nebenangebote  nur in Verbindung mit einem Hauptangebot zugelassen

k) Anforderung der Vergabeunterlagen ab 17.04.2018
Planungsbüro Schumacher
Lohmühlenweg 18a
99310 Arnstadt
Tel: 03628 / 6028-15, Fax: 03628 / 6028-21
E-Mail: arnstadt@pbs-schumacher.de

l) Kosten für die Übersendung der Vergabeunterlagen in Papierform
Höhe der Kosten 35,00€
Zahlungsweise Banküberweisung
Empfänger Planungsbüro Schumacher
IBAN DE13 8206 4228 0005 5253 90
BIC ERFBDE8E

Verwendungszweck 1542 Ersatzneubau Brücke Flachsgraben
Fehlt der Verwendungszweck auf Ihrer Überweisung, so ist die Zahlung nicht zuordenbar und Sie erhalten keine Unterlagen
Die Vergabeunterlagen können nur versendet werden, wenn
- auf der Überweisung der Verwendungszweck angegeben wurde,
- gleichzeitig mit der Überweisung die Vergabeunterlagen per Brief oder E-Mail (unter Angabe Ihrer vollständigen Firmenadresse) bei der in Abschnitt k) genannten Stelle angefordert wurden,
- das Entgelt auf dem Konto des Empfängers eingegangen ist
Das eingezahlte Entgelt wird nicht erstattet

o) Anschrift, an die die Angebote zu richten sind:
Vergabestelle s. a)

p) Sprache in der die Angebote abgefasst sein müssen: deutsch

q) Angebotseröffnung am 03.05.2018 um 10.00 Uhr
Ort : Landratsamt Gotha , Emminghausstraße 8, Beratungsraum Erdgeschoss 1.16
99867 Gotha

Bei der Eröffnung der Angebote dürfen nur Bieter und bevollmächtigte Vertreter der Bieter anwesend sein.

r) Geforderte Sicherheiten:
Vertragserfüllungsbürgschaft in Höhe von 5% der Auftragssumme
Mängelansprüchebürgschaft in Höhe von 3% der Abrechnungssumme
Es werden nur selbstschuldnerische Bürgschaften eines in der Europäischen Gemeinschaft
zugelassenen Kreditinstitutes bzw. Kredit- oder Kautionsversicherers zugelassen.
Verjährungsfrist für Mängelansprüche: 4 Jahre

s) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und / oder Hinweise auf die maßgeblichen Vorschriften, in denen sie enthalten sind: gem. VOB (B) § 16

t) Rechtsform der Bietergemeinschaften gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter

u) Nachweise zur Eignung
Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung durch den Eintrag in die Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis). Bei Einsatz von Nachunternehmern ist auf gesondertes Verlangen nachzuweisen, dass diese präqualifiziert sind oder die Voraussetzungen für die Präqualifizierung erfüllen.
Nicht präqualifizierte Unternehmen haben zum Nachweis der Eignung mit dem Angebot das ausgefüllte Formblatt „Eigenerklärung zur Eignung“ vorzulegen. Bei Einsatz von Nachunternehmern sind auf gesondertes Verlangen die Eigenerklärungen auch für diese abzugeben. Sind die Nachunternehmen präqualifiziert, reicht die Angabe der Nummer, unter der diese in der Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis) geführt werden.
Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind die Eigenerklärungen (auch die Nachunternehmen) auf gesondertes Verlangen durch Vorlage der in der „Eigenerklärung zur Eignung“ genannten Bescheinigungen zuständiger Stellen zu bestätigen. Bescheinigungen, die nicht in deutscher Sprache abgefasst sind, ist eine Übersetzung in deutscher Sprache beizufügen.

Das Formblatt 124 ist Bestandteil der Versandunterlagen.

Darüber hinaus hat der Bieter zum Nachweis seiner Fachkunde folgende Angaben gemäß § 6 Abs. 3 Nr. 3 VOB/A zu machen:
- Bieter müssen vor Auftragsvergabe und während der Werkleistung die erforderliche Qualifikation
(Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit) nachweisen.
- Fachkundenachweis nach ZTV-SA 97 und RSA 95
- Angaben und Nachweise nach § 6 Abs. 3 VOB/A
- Freistellungsbescheinigung zum Steuerabzug bei Bauleistungen gem. § 48 b Abs. 1, Satz 1 des
Einkommenssteuergesetzes (EStG/gemäß ThürVgG § 15)
- Nachweis Haftpflichtversicherung
- Eigenerklärung zur Tariftreue und Entgeltgleichheit (§§11, 12, Abs. 2 und 15 Abs. 2 ThürVgG)
- Erklärung zur Beachtung der ILO-Kernarbeitsnormen (§11 ThürVgG)
- Nachunternehmererklärung zur Beachtung der ILO-Kernarbeitsnormen (§ 11 ThürVgG)
Zum Nachweis der Einhaltung der Regelungen des ThürVgG §§ 10, 11, 12, 15, 17 und 18 sind die entsprechenden Formblätter im Rahmen der Angebotsabgabe auszufüllen, zu unterzeichnen und mit dem Angebot vorzulegen.
- Qualifikation des zu benennenden Verantwortlichen gemäß MVAS

v) Ablauf der Zuschlags- und Bindefrist: 25.05.2018

w) Nachprüfung behaupteter Verstöße Nachprüfungsstelle (§ 21 VOB/A, § 19 Thüringer Vergabegesetz)
Thüringer Landesverwaltungsamt, Jorge-Semprún-Platz 4, 99423 Weimar


gez. Gießmann                                                                                                             Gotha, 29.03.2018
Landrat

Öffnungszeiten des Landratsamtes Gotha


Für die Mehrzahl der Ämter und Bereiche des Landratsamtes Gotha
gelten folgende Öffnungszeiten:

Montag
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
Freitag
09:00 - 12:00 Uhr
13:00 - 17:00 Uhr
09:00 - 12:00 Uhr
09:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 18:00 Uhr
09:00 - 12:00 Uhr

Abweichend davon gelten andere Öffnungszeiten
im Jugendamt, im Sozialamt und in der Kfz-Zulassung


Landratsamt Gotha | 18.-März-Straße 50 | 99867 Gotha
Telefon: 03621 214-0 | Telefax: 03621 214-283 | E-Mail: poststellekreis-gthde 


Letzte Änderung der Seite:27.07.17, 13:47 Uhr
­­© Landratsamt Gotha 2016 • Alle Rechte vorbehalten