Bau- oder Dienstleistungen - Detail

Reinigungsleistungen an Schulstandorten

Ausschreibung eines Dienstleistungsauftrages gemäß VOL/A

Öffentliche Ausschreibung nach VOL/A
Dienstleistungen

1. Öffentlicher Auftraggeber (Vergabestelle)
Name: Landratsamt Gotha, vertreten d.d. Landrat
Straße, Hausnr.: 18.-März-Str. 50
Postleitzahl: 99867
Ort: Gotha
Telefon: +49 3621 214252
Telefax: +49 3621 214410
E-Mail: gebaeudemanagement@kreis-gth.de
Internet-Adresse: www.landkreis-gotha.de

2. a) Vergabeart: Öffentliche Ausschreibung nach VOL/A
b) Vertragsart: Dienstleistungen
c) Geschäftszeichen: 01/33532/2017

3. a) Kategorie der Dienstleistung und Beschreibung
Unterhalts- und Grundreinigung in Schulen des Landkreises Gotha
d) Ausführungsort: Grundschule Ohrdruf, Regelschule Ohrdruf, Gymnasium Ohrdruf, Sporthalle
Ohrdruf, Regelschule Crawinkel, Sporthalle Crawinkel, Grundschule Wölfis,
Sporthalle Wölfis

4. a) Anforderung der Unterlagen
Name: Landratsamt Gotha
Straße, Hausnr.: 18.-März-Str. 50
Postleitzahl: 99867
Ort: Gotha
Telefon: +49 3621 214252
Telefax: +49 3621 214410
E-Mail: gebaeudemanagement@kreis-gth.de
Internet-Adresse: www.evergabe-online.de

b) Frist: 08.05.2017 - 12:00 Uhr

5. a) Ablauf der Angebotsfrist
08.05.2017 - 12:00 Uhr
b) Anschrift
Name: Landratsamt Gotha, Amt für Gebäude- und Straßenmanagement
Straße, Hausnr.: 18.-März-Str. 50
Postleitzahl: 99867
Ort: Gotha
E-Mail: gebaeudemanagement@kreis-gth.de
c) Sprache: Deutsch (gilt auch für Rückfragen und Schriftverkehr)

6. Kaution und Sicherheiten: keine

7. Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen:
Abschlags- und Schlusszahlungen im Rahmen der Verdingungsordnung für
Leistungen Teil B (VOL/B)

8. Rechtsform, die die Bietergemeinschaft bei der Auftragserteilung annehmen muss
gesamtschuldnerisch haftend, Nennung eines bevollmächtigten Vertreters

9. Mindestbedingungen (Unterlagen zur Beurteilung der Eignung des Bewerbers)
a) - die Eigenerklärung nach der Vergabe- und Vertragsordnung für Leistungen – Teil A (VOL/A) und dem Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkung (GWB) (Teil C, Anlage 2)
- evtl. Präqualifizierungsnachweis, Dokumente und Nachweise, die für den
Präqualifizierungsnachweis zu hinterlegen waren und online abrufbar sind,
müssen nicht zusätzlich beigefügt werden
- evtl. Erklärung einer Bietergemeinschaft (Teil C, Anlage 4)
- evtl. Erklärung des Bieters bei beabsichtigter Übertragung von Leistungen auf
Nachunternehmer (Teil C, Anlage 5)

b) - die Referenzliste über die in den letzten 3 Geschäftsjahren erbrachten Leistungen,
die Gegenstand dieser Ausschreibung sind (Teil C, Anlage 3)
- Auszug aus dem Handelsregister (Teil C, Anlage 6)
c) - die vollständig ausgefüllten und jeweils unterzeichneten Preisblätter; dabei
müssen alle darauf geforderten Positionen besetzt sein (Teil C, Anlage 10 – 14)
d) Bei Bietergemeinschaften sind alle geforderten Nachweise/Erklärungen für jedes
Mitglied der Bietergemeinschaft gesondert einzureichen.

10. Zuschlags-/Bindefrist: 15.06.2017

11. Zuschlagskriterien
Der Zuschlag wird auf das wirtschaftlichste Angebot erteilt. Das wirtschaftlichste Angebot wird nach 3 Stufen ermittelt: 1. Es wird über alle Bieter der Durchschnitt des angegebenen Leistungswertes für
die Raumgruppe A1 gebildet. (= Marktwert) In der Wertung verbleiben die Bieter, die max. 10% nach oben und unten vom Marktwert abweichen. 2. Es wird über alle verbleibenden Bieter nach Schritt 1 der Durchschnitt des angegebenen Stundenverrechnungssatzes gebildet. (=Marktwert) In der Wertung verbleiben die Bieter, die max. 2,5% nach oben und unten vom Marktwert abweichen.
3. Von den verbleibenden Bietern nach Schritt 1 und 2 erhält der mit dem
geringsten Preis den Zuschlag.


Nein, Nebenangebote/Änderungsvorschläge sind nicht zugelassen.

Die Ergänzenden Vertragsbedingungen zur Tariftreue und Entgeltgleichheit (§ 10
ThürVgG) - Teil C Anlage 7, zur Beachtung der ILO-Kernarbeitsnormen (§ 12 ThürVgG) - Teil C Anlage 8
sowie zu § 12 und § 15 ThürVgG – Nachunternehmereinsatz, § 17 ThürVgG - Kontrollen, § 18 ThürVgG – Sanktionen - Teil C Anlage 9 sind dem Angebot zwingend als Anlage beizufügen.
Für die Erbringung der Leistung ist mindestens der gesetzliche Mindestlohn einzuhalten.
Die Bieter werden gem. den Bestimmungen des § 19 Abs. 1 Thüringer Vergabegesetz
(ThürVgG) über nicht berücksichtigte Angebote informiert.


Beanstandung der Vergabe:
Die Nichteinhaltung der Vergabevorschriften können nach § 19 Abs. 2 ThürVgG
beim Auftraggeber / Ausschreibenden (siehe Pkt. 4a) vor Ablauf der Frist aus § 19
Abs. 1 ThürVgG beanstandet werden. Auf die Kostenfolge nach
§ 19 Abs. 5 ThürVgG wird hingewiesen.
Es gilt deutsches Recht.

 

gez. Gießmann                                                                  Gotha, 10.04.2017
Landrat

Öffnungszeiten des Landratsamtes Gotha


Für alle Ämter und Bereiche des Landratsamtes Gotha
gelten folgende Öffnungszeiten:

Montag
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
Freitag
09:00 - 12:00 Uhr
13:00 - 17:00 Uhr
09:00 - 12:00 Uhr
09:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 18:00 Uhr
09:00 - 12:00 Uhr

Abweichend davon gelten andere Öffnungszeiten im
Jugendamt,Sozialamt, im Bereich Schwerbehindertenrecht sowie in der Kfz-Zulassung


Landratsamt Gotha | 18.-März-Straße 50 | 99867 Gotha
Telefon: 03621 214-0 | Telefax: 03621 214-283 | E-Mail: poststellekreis-gthde 


Letzte Änderung der Seite:29.03.17, 11:03 Uhr
­­© Landratsamt Gotha 2016 • Alle Rechte vorbehalten