Bau- oder Dienstleistungen - Detail

Winterdienst auf den Kreisstraßen

Leistungszeitraum für die Jahre 2017-2019 in insgesamt vier Losen

Beschränkte Ausschreibung mit Teilnahmewettbewerb (VOL/A)

 

1. Auftraggeber: Landkreis Gotha, Der Landrat
18.-März-Str. 50
99867 Gotha

Bearbeitungsnummer: 02/2017

2. a) Verfahrensart: Beschränkte Ausschreibung mit Teilnahmewettbewerb

2. b) Vertragsart: Dienstleistungsauftrag

3. a) Art und Umfang der Leistung: Eigenverantwortliche Durchführung des
Straßenwinterdienstes auf den Kreisstraßen
des Landkreises Gotha für die Jahre 2017-2019

Los 1
Winterdienstleistungen Kreisstraßen K 1, K 2, K 3,
K 4 (Teilstrecke)
Gesamtlänge 10,389 km

Los 2
Winterdienstleistungen Kreisstraßen K 4 (Teilstrecke), K 7, K 15, K 16, K 18, K 19, K 20, K 21,
K 22, K 24, K 25
Gesamtlänge 46,917 km

Los 3
Winterdienstleistungen Kreisstraßen K 5, K 6, K 8, K 9,
Wirtschaftsweg zum Großen Inselsberg, K 11, K 12,
K 13, K 14, K 17, K 23, K 26, K 27, K 28, K 29
Gesamtlänge 34,033 km

Los 4
Schneefangzaunaufstellung 13.000 m


3. b) CPV-Nr: ./.


3. c) Unterteilung in Lose: Angebote sind möglich für ein Los oder mehrere Lose.
Der Auftraggeber behält sich das Recht vor, die Leistungen gesamt oder getrennt nach Losen zu vergeben.


4. a) Auskünfte erteilt : Landratsamt Gotha
Amt für Gebäude- und Straßenmanagement
18.-März-Str. 50
99867 Gotha
Telefon: 03621/ 214 242
Fax: 03621/ 214 410


4. b) Ausführungsfrist: Leistungszeit vom

01.10.2017 – 30.04.2018
01.10.2018 – 30.04.2019

4. c) Abgabe der Teilnahmeanträge bis: 07.03.2017, 10.00 Uhr

Im verschlossenen Umschlag mit der Aufschrift
„Teilnahmeantrag für Winterdienstleistungen
auf den Kreisstraßen des Landkreises Gotha
in den Jahren 2017-2019“

Anschrift an die die Teilnahmeanträge zu richten sind: siehe Punkt 4a.

4. d) Sprache: Deutsch

5. Absendung der Aufforderung zur
Angebotsabgabe: 03.04.2017


7. Finanzierungs- und gem. § 17 VOL/B, siehe Vergabeunterlagen
Zahlungsbedingungen:

8. Mit der Abgabe der Teilnahmeanträge sind für die Leistungs- und Lieferfähigkeit
folgende Unterlagen beizufügen:

- Nachweis der notwendigen fachlichen Voraussetzungen sowie der Besitz der
Technik, die den Forderungen der ausgeschriebenen Leistung entspricht.
- Nachzuweisende Eignungskriterien sind die technische Ausstattung der Schubfahr-zeuge mit Räum- und Streutechnik für die Ausbringung von FS 30, rationelle und wirtschaftliche Ausführung, ökologischer Winterdienst, Fachkunde, Zuverlässigkeit, entsprechende personelle Ausstattung.
- Für die Lieferung von Streustoffen sind zum Nachweis der Lieferfähigkeit,
einschließlich der gesicherten Nachlieferung innerhalb von 72 Stunden,
entsprechende Ursprungserzeugnisse, aktuelle Produktbeschreibungen gemäß
TL-Streu A5 und A6, Herstellergarantien und Transportverträge
nachzuweisen.
- Nachweis der empfohlenen Salzlagerkapazitäten gemäß Maßnahmenpapier
des BMV ARS 20/12 einschließlich wasserrechtlichen Bescheid
gemäß § 54 Thüringer Wassergesetz (ThürWG) vom 18. August 2009
- Referenzen zu vergleichbaren Leistungen in den letzten drei Jahren
- Eigenerklärung gemäß VOL/A
- EVB zur Tariftreue u. Entgeltgleichheit (§ 10 ThürVgG)
- EVB zur Beachtung der ILO-Kernarbeitsnormen (§ 11 ThürVgG)
- EVB zur Beachtung der §§ 12, 15, 17, 18 ThürVgG
- Erklärung Bietergemeinschaft

Bei Übertragung von Leistungen auf Nachunternehmer, sind folgende Erklärungen abzuge-ben:
- Erklärung des Bieters bei beabsichtigter Übertragung von Leistungen auf NU
- Erklärung des Nachunternehmers
- Nachunternehmererklärung zur Tariftreue und Entgeltgleichheit (§ 12 ThürVgG)
- Nachunternehmererklärung zur Beachtung der ILO-Kernarbeitsnormen
(§ 12 ThürVgG)

Die entsprechenden Vordrucke zu Nr. 8. sind bei der unter Pkt. 4a genannten Stelle
anzufordern.

9. Nebenangebote / Änderungsvorschläge: nicht zugelassen

10. Sonstige Angaben: Für die Erbringung der Leistungen ist mindestens der
gesetzliche Mindestlohn einzuhalten.

Die Bieter werden gem. den Bestimmungen des § 19 Abs. 1 Thüringer Vergabegesetz (ThürVgG) über nicht berücksichtigte Angebote informiert.

Beanstandung der Vergabe:


Die Nichteinhaltung von Vergabevorschriften können nach § 19 Abs. 2 ThürVgG beim Auftraggeber/ Ausschreibenden (siehe Pkt. 4 a)) vor Ablauf der Frist aus § 19 Abs. 1 ThürVgG beanstandet werden. Auf die Kostenfolge nach § 19 Abs. 5 ThürVgG wird hingewiesen.

 

gez. Gießmann                                                                                  Gotha, den 03.02.2017
Landrat

Öffnungszeiten des Landratsamtes Gotha


Für alle Ämter und Bereiche des Landratsamtes Gotha
gelten folgende Öffnungszeiten:

Montag
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
Freitag
09:00 - 12:00 Uhr
13:00 - 17:00 Uhr
09:00 - 12:00 Uhr
09:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 18:00 Uhr
09:00 - 12:00 Uhr

Abweichend davon gelten andere Öffnungszeiten im
Jugendamt,Sozialamt, im Bereich Schwerbehindertenrecht sowie in der Kfz-Zulassung


Landratsamt Gotha | 18.-März-Straße 50 | 99867 Gotha
Telefon: 03621 214-0 | Telefax: 03621 214-283 | E-Mail: poststellekreis-gthde 


Letzte Änderung der Seite:29.03.17, 11:03 Uhr
­­© Landratsamt Gotha 2016 • Alle Rechte vorbehalten